Waldspielplatz

Wald ist im Mittelland der einzig verbliebene, flächige Naturlebensraum. In den meisten Gemeinden ist er relativ gut zugänglich. Es ist wichtig, dass Waldflächen für die Kinder zugänglich sind und angeeignet werden dürfen. 

Ein Waldspielplatz ist ein Spielraum in der Waldzone. Es gibt verschiedene Untertypen: Spielplätze mit klassischer Ausstattung an Spielgeräten im Wald, Seilparks oder ohne «klassischen» Spielgeräte.

Spielräume im Wald brauchen nicht unbedingt eine bewusste Gestaltung. Das Spielen in der freien Natur, das Erleben und Erforschen liegt im Fokus. Der Wald bietet auch viele Anreize für Rollenspiele, das Entdecken von Tieren und Pflanzen, aber auch die Konstruktion von Phantasiewelten. Natürliche Materialien sind in grossen Mengen vorhanden: Blätter, Äste, Erde, Moos, Steine, etc.

Dieser Spielplatztyp braucht einen toleranten Förster, da eine gute Zugänglichkeit benötigt wird und ein bewusster Einbezug des örtlichen Baumbestandes in die Gestaltung wichtig ist.

Spielplätze

Der Waldspielplatz Chlopfspecht ist der grösste Waldspielplatz im Kanton Aargau. Es ist eine grosse Feuerstelle vorhanden. Zum Spielen gibt es einen Steinkreis, ein Häuschen, einen Tunnel aus geflochtenen Büschen und viel Wald zum Entdecken. Für Kletteraffen bietet ein steiler Hang mit Kletterseilen Raum zum austoben. Erfolgreiche Bergsteiger finden einen kleinen Ausguck zuoberst am Kletterhang. Zusätzlich bietet ein grosses Kletternetz viel Bewegungsfreiheit.

  • 1