Wildnisfläche im Siedlungsraum

Dies beschreibt eine Fläche im besiedelten Raum, in der die Vegetation einfach so, ohne menschliches Zutun und ohne Plan entstanden ist und gedeiht. Siedlungsnahe Flächen, die sich für solche natürlichen Sukzessionsprozesse eignen, sind z.B. Stadtwälder, Flussufer, Feuchtgebiete und andere Reste der ursprünglichen Naturlandschaft. Aber auch auf Brachflächen in der Bauzone, hinter den Mauern von stillgelegten Fabrikgeländen und in Baulücken entwickelt sich oft ungestörte Natur, solange die Nachnutzung nicht geklärt ist oder Investoren fehlen. In Teilflächen eines Spielraumes können Eigendynamik und natürliche Entwicklungsprozesse auch bewusst auf Zeit zugelassen werden. Für Kinder sind solche Räume mit „wilder“ Natur oft einmalige und sehr spannende Räume für unkontrolliertes Spielen.

Spielplätze

Der Spielplatz Pappelweg/Scheibenschachen ist in ein kleines Wäldchen hinter dem Schützenhaus im Scheibenschachen eingebettet. Er ist in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt. Das ca. 5 Meter lange "RiitiseilI" sorgt für eindrückliche Höhenflüge. Ein Wasserbrunnen mit kleinem Rinnsal und Sand lädt zum „Pflotschen“ ein. Auch eine Rutschbahn, Kletteranlage mit Baumstämmen und Netzen sowie ein Sandbereich sind vorhanden.Das angrenzende Wäldchen ist ebenfalls in das Spielgelände integriert, als sogenannter „Wildnis-Wald-Spielbereich“. Kinder haben hier die Möglichkeit, die „wilde“ Natur auf freie Art und Weise zu entdecken, ohne dass einzelne Spielgeräte ihnen das Spielen vorgeben. Zudem können die Kinder in einem geschützteren Rahmen spielen – Eltern müssen nicht Angst haben, dass die Kinder im Wald verloren gehen.

  • 1